Music College Hannover e.V.

ADRESSE

KONTAKT

Bultstr. 7-9

30159 Hannover

info@musiccollege-hannover.de

Tel.: (0511) 700 311 - 33

geförderter durch:

Geschäftsführer

Andreas Hentschel
VR 7500, Amtsgericht Hannover

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

© 2018 by Cindy Hornbostel-Schiller

BASISkurs Rock / Pop / Jazz
Musikhochschule Hannover Aufnahmeprüfung nicht bestanden?



mit dem Basiskurs und Berufsausbildung am Music College stehen die Chancen besser

Termine


Informationen

Allgemeines & Voraussetzungen

Der BASISkurs Rock|Pop|Jazz vermittelt spezifische musikalische Kenntnisse im Bereich der Popularmusik. Er ist offen für alle, die bereits gute musikalische Grundkenntnisse besitzen und sich speziell im Bereich der Popularmusik weiterbilden möchten - z.B. Lehrer an allgemeinbildenen Schulen und musikalisch Interessierte mit "klassischer" Vorbildung. Gleichzeitig eignet er sich für Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung für die Ausbildung zum Berufsmusiker, denn die Teilnahme am Kurs ermöglicht einen direkten Einstieg in die Ausbildung ohne das Ablegen der Aufnahmeprüfung. Der Kurs besteht aus 12 Intensivwochenenden mit jeweils 15 Unterrichtsstunden und endet mit einer Abschlussprüfung (Teilnahme freiwillig).

 

Ausgerichtet ist der Kurs auf die Instrumentierung der Popularmusik, also schwerpunktmäßig mit folgenden Hauptfächern:

  • E-Gitarre

  • E-Bass

  • Klavier/Keyboards

  • Schlagzeug

  • Gesang

  • Saxophon

Wer mit einem anderen Hauptfachinstrument teilnehmen möchte, kann gerne Kontakt mit uns aufnehmen! Wir werden versuchen, das entsprechend zu organisieren. Hier findet Ihr unseren Flyer mit kompakten Infos rund um den Kurs.

Schwerpunkte des BASISkurses Rock|Pop|Jazz

Wozu ein BASISkurs?

Unser BASISkurs Rock|Pop|Jazz baut ein Fundament aus populärmusikalischen Grundkenntnissen. Denn Talent allein macht meist noch keinen Musiker! Wer eine Aufnahmeprüfung ablegen möchte, merkt vielleicht, dass solide Grundkenntnisse in musikalischen Kernbereichen fehlen und so der Weg in die Musiker-Karriere verwehrt bleibt. Oft stößt man ohne umfassenden Unterricht sogar als semiprofessioneller Jazz-, Rock- und Pop-Musiker leicht an seine Grenzen, selbst wenn man klassisch musikalisch ausgebildet wurde. Oder man möchte endlich einmal die entscheidenden musikalischen Aspekte der Popularmusik kennenlernen, ausprobieren und praktisch anwenden.

 
Was ist der Inhalt?

Den Teilnehmern werden solide Grundlagen in Technik und Stilistik am Hauptinstrument vermittelt. Die Fächer Gehörbildung, Rhythmik, Music Listening und Musiktheorie bilden den Rahmen für eine umfassende Weiterbildung im Bereich Popularmusik. Mit ausgiebigem Bandcoaching und Live-Playing kommt der wichtige Schwerpunkt der Praxis nicht zu kurz. Mit der Unterstützung durch unser Dozententeam kann jeder Teilnehmer seine musikalischen Stärken entwickeln und ausbauen sowie Defizite erkennen und erfolgreich bearbeiten.

Und die Vorteile?

Die Inhalte des Kurses sind konkret umsetzbar und somit auch für Multiplikatoren geeignet. Ein weiteres Ziel des Kurses ist eine umfassende Vorbereitung auf unser 2-jähriges Ausbildungsprogramm. Der Vorteil: wer die Abschlussprüfung des BASISkurses mit mindestens guter Leistung besteht, erhält automatisch und ohne weitere Prüfung einen Platz in der Ausbildung seinem Hauptfach. Für Teilnehmer, die diesen Kurs als berufsbegleitende Weiterbildung absolvieren, dient er als Erweiterung ihres musikalischen Spektrums und zur Vertiefung populärmusikalischer Kompetenzbereiche, die auch im Rahmen der Kerncurricula für die verschiedenen Schultypen direkt anwendbar sind.

Teilnahmevoraussetzungen

  • gute Kenntnisse am Hauptfachinstrument

  • Grundkenntnisse im Notenlesen

  • ausreichende Deutschkenntnisse

  • Mindestalter: 15 Jahre

Aufbau & Unterrichtsfächer

1 Unterrichtseinheit beträgt 45 Minuten

K = Kleingruppenunterricht

G = Gruppenunterricht

P = Praxis

T = Theorie

* Sollten die Kleingruppen einzelner Instrumente mit nur einem Teilnehmer besetzt sein, werden die Bereiche des instrumentalen Hauptfach in 2 statt 4 Unterrichtsstunden unterrichtet, bei 2 Teilnehmern in 3 Unterrichtsstunden.

** Die Fächer Musiktheorie und Gehörbildung werden unter Einbeziehung von Digital-Pianos oder Keyboards unterrichtet, so dass auch Grundlagen im Klavierspiel vermittelt werden.

 

Unterrichtsfächer

Instrumentales Hauptfach

Der spieltechnische Teil vermittelt die jeweiligen Besonderheiten des Instruments im Bereich Rock|Pop|Jazz. Dazu gehören alle handwerklichen Aspekte wie Tonbildung, spielerisches Können und Bewegungs-Abläufe. Ziel ist dabei das Erreichen eines eigenständigen, emotionalen und ästhetischen Gestaltens und Erfahrens von Musik sowie der Aufbau eines aktiven Spiel-Repertoires. Im Rahmen von repräsentativen Stücken werden Fragen von Stilistik, Interpretation und Gestaltung geklärt. Das Erreichen einer sicheren Time, einer klanglichen/rhythmischen/melodischen/harmonischen Auffassungsgabe und ein sicherer Umgang mit Noten gehören ebenfalls dazu.

 

Gehörbildung


Das Fach der Gehörbildung trainiert die Fähigkeit zur Höranalyse auf 
Basis eines relativen Gehörs. Arbeitsfelder sind:

  • Hörendes Erkennen von Intervallen, Akkorden, Umkehrungen, Melodien & Kadenzen

  • Klangliches Bestimmen von Instrumenten nach Gehör

  • Erwerb der grundlegenden Methoden für die Gehörbildung im Selbststudium 

  • (Arbeiten mit dem Haupt-Instrument, benutzen des Klaviers zur 
    unterstützenden Schulung des Gehörs, Singübungen, Anfertigen von Transkriptionen)

 

Musiktheorie

Musiktheorie vermittelt ein System und das Vokabular zur Benennung von Verhältnismäßigkeiten in der Musik.

  • Notationslehre (Rahmenbedingungen der schriftlichen Fixierung von Musik)

  • Visuelles Erkennen und Festhalten von musiktheoretischen Zusammenhängen (Skalen/Intervalle/Akkorde)

  • Harmonie-Lehre (Akkord-Progressionen, Regeln der Stimmführung, modale Kadenzen)

 

Rhythmik

Der Rhythmik-Unterricht vermittelt alle notwendigen Fähigkeiten für das Auffassen von rhythmischen Strukturen in der Popular-Musik

  • Abnehmen, Wiedergeben und Halten von Tempi

  • Synkopieren von Zählzeiten

  • Verschieben von rhythmischen Motiven auf andere Zählzeiten

  • Repertoire an rhythmischen Patterns (Ein-, Zwei- oder mehrtaktig, Claven)

  • Improvisieren von Rhythmen gegen einen festen Puls

  • Transkription von rhythmischen Beispielen verschiedener Stilistik

Music Listening

In der Zeit von Youtube, i-Tunes und anderen Online-Diensten, die Musik als schnell zugängliche, aber nur kurz haltbare Ware anbieten, will das Fach einen Kontrapunkt setzen und das Zeitnehmen für das Musikhören schulen, um den emotionalen Aspekt und damit die Wurzel der Musik wieder in den Vordergrund zu rücken.

 

Live-Playing

Das Ziel ist, eine möglichst authentische Studio- und Live-Situation zu simulieren. Die Working-Bands spielen Repertoire in unterschiedlicher Stilistik (Rock, Pop, Jazz, Latin). Unter der Anleitung von Dozenten wird dabei vor allem an folgenden Punkten gearbeitet:

  • Integration des eigenen Instruments in die entsprechende Ensemble-Stilistik

  • Aspekte des Zusammenspiels hinsichtlich Klang/Sound, Lautstärke/Blending, Time/Rhythmik

  • Podiums-Sicherheit, Bühnen-Präsenz

  • Wechsel zwischen Ensemble-Musiker und Solist

  • Persönliche Verantwortung der Gruppe gegenüber (Vor- bzw. Nachbereitung, Miteinander)

  • Gefühl für Form, Ablauf, musikalischen Ausdruck

Kosten​

Kursgebühren

Der gesamte Kurs kostet 2400,- EUR (bzw. 2460,- EUR bei monatlicher Ratenzahlung). Dafür erhält man 180 Unterrichtsstunden in Kleingruppen und Klassenunterricht. Die Teilnahme ist auf 12 Personen begrenzt, so dass die Klassengröße ein intensives Lernen ermöglicht. Die Teilnehmer können das gesamte Equipment vor Ort benutzen, es sind nur die Hauptfachinstrumente mitzubringen. Klavier und Schlagzeug werden von uns für den Kurs zur Verfügung gestellt. Teilnehmer des BASISkurses erhalten außerdem freien Eintritt zu den meisten Workshop-Veranstaltungen des Music College Hannover.

Termine

Kurswochenenden zum BASISkurs Rock|Pop|Jazz

Der nächste Kurs startet am 1. Wochenende im Januar 2020 und findet an 13 Wochenenden von 10:00 bis 18:00 Uhr statt:

 

  1. 11./12.01.2020

  2. 25./26.01.2020

  3. 08./09.02.2020

  4. 22./23.02-2020

  5. 14./15.03.2020

  6. 28./29.03.2020

  7. 18./19.04.2020

  8. 02./03.05.2020

  9. 16./17.05.2020

  10. 06./07.06.2020

  11. 20./21.06.2020

  12. 04./05.07.2020

  13. 11./12.07.2020 Abschlussprüfungen

Bewerbungsunterlagen & Anmeldung

Für die Teilnahme am BASISkurs bitte einfach den Fragebogen für Interessenten ausfüllen und per Post an:

Music College Hannover e.V.
Cindy Hornbostel-Schiller
Bultstr. 7-9
30159 Hannover


 

oder als Scan per mail an
 

info@musiccollege-hannover.de
 


uns zurück schicken. 

 

Alle Interessenten erhalten umgehend ein Feedback. Bitte beachten: für eine erfolgreiche Teilnahme am Kurs sind sichere Spielkenntnisse am  Hauptinstrument erforderlich, außerdem sollten Grundkenntnisse im Notenlesen vorhanden sein.

 

Kontakt bei Fragen oder Anregungen: Cindy Hornbostel-Schiller 0511 / 700311 - 33